Republic Day

Der 26.1. ist Republic Day in Indien. Die Inder sind sehr nationalstolz und entsprechend gross wurde der Tag gefeiert. Nur ein Fussball WM-Sieg der Maenner (! :P) koennte vergleichbare Euphorie in Deutschland hervorrufen! Unser Tag begann mit dem Hissen der indischen Flagge mit der fuer Indien ueblichen 15 minuetigen Verspaetung auf dem Schulhof um halb 8. Anschliessend fuehrten die 10. Klassen ein buntes Programm auf, das mit strengem Maschieren ueber den Platz begann. Wir fuehlten uns etwas komisch, da wir solch demonstrativ ausgeuebten Nationalstolz nicht gewohnt sind und manche symbolischen Elemente fuer uebertrieben und veraltet halten. Dennoch fanden wir es sehr interessant, dies mitzuerleben. In dem Programm wurden auch aktuelle Probleme Indiens thematisiert, wie Korruption und Vergewaltigung. Dies fanden wir besonders stark!

Da die Schule auch an einem Wettbewerb zum Anlass des Republic Days der oertlichen Polizei teilnahm, durften wir mit einigen Schwestern diese Dorfversammlung besuchen. Fuer uns war es das erste Mal mitten in einer indischen Menschenmasse zu sein. Alle Augen schauten auf uns, doch es waren alles freundliche, neugierige Blicke und die Schwestern und Polizeibeamten sorgten sich sehr darum, dass wir uns sicher fuehlten.

Morgen werden wir eine einwoechige Reise in den Sueden Indiens starten, worauf wir sehr gespannt sind. Wir sind uebergluecklich, dass uns die Schwestern es ermoeglichen, die Kultur anderer Staaten zu erleben. Begleiten wird uns die sehr liebe Sister Victoria, deren Heimatort wir auch besuchen werden. Unser Reise wird uns ueber Chennai nach Mysore und Ooury fuehren. Wir melden uns in einer Woche wieder!

Dieser Beitrag wurde unter Blogs, Friederikes und Sophies Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.