Schule, Feiertage und Kultur

Hallo zusammen,
sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber wir hatten kein Internet.
Somit schliesst der Bericht die Tage vom 6.8 bis zum 18.8 ein.

Also ich hatte erstmal eine verkuerzte Arbeitswoche, denn am Dienstag (6.8) wurde ein Hindiefeiertag gefeiert und am Freitag wurde dann Id-Ul-Fitr gefeiert. Ansonsten war die Schule recht entspannt. Es wurde in der Zeit fleissig fuer den Independence Day (ID), der am 15.8 war, geprobt. Somit wurde morgens gebetet und dann der Marsch, die Lieder und die Gymnastik einstudiert. Zwischendurch musste Sr. Alka mit den Schuelern einen Tanz einueben. Somit uebernahm ich dann die Mathe-/ Englisch/-und Malstunden. Es hat sehr gut geklappt. Die Schueler hatten auch ein “Exam”. Es wurde von mir jeweils sechs Schueler an die Tafel gerufen und ich ueber pruefte, ob sie von 41-50 zaehlen und buchstabieren koennten. Und alle konnten es. Da war ich sehr zu frieden.
Die Tage gehen fuer mich so schnell vorbei, dass es schon der 14.8 als wir die Schule fuer den ID schmueckten. Es wurden kleine Fahnen, Bilder, Fluftballongs in den Farben orange, gruen und weis aufgehaengt. In den Sand wurde ein Herz mit Fluegelen gezeichnet und mit den Farben der Flage ausgefuellt. Sah sehr schoen aus. Das Buehnenbild, war die Flagge von Indien und kleine Ballongs. Es wurde Abend und der Tag war vorbei.
Kaum zu erraten es, war dann der 15.8 der grosse Tag, der INDEPENDENCE DAY.
Um halb 8 kamen die Schueler mit ihren Eltern zur Schule. Das Programm, fuer dass die Schueler so fleissig geprobt hatten, bestand aus dem Marsch, der Hymne, dem Flaggen hissen, der Gymnastik, aus dem Tanz, einem kleinen Standbild und dem Chor. Am Ende, nach den anderthalb Stunden wurden noch an jedem Bonbons verteilt.
Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfuegung. So wie am Wochenende gingen wir spazieren, spielten Uno/ Federball, waren am Strand alleine und mit der Sr. Nitya. Ich wusch noch meine Waesche und lass mein Buch. Am Sanstag kam Roshjana vorbei und bemalte unsere Hand/Unterarm mit Mehandi(Henna) an. Sieht sehr schoen aus. Es war ein seltsames Gefuehl, als die Farbe trocknete, denn es hat alles gezogen und am Ende schaelte sich die oberste Farbschicht hab. Aber jeder kennt das Sprichwort:“Wer schoen sein will muss leiden.” Wohl war, aber das Ergebnis ist schoen 😉

Ich melde mich am Ende des Monats.
Bis dahin liebe Gruesse
Eure Alina

Dieser Beitrag wurde unter Alinas Blog, Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.