Schule und Freizeit

Am Sonntag wusch ich morgens um 7 Uhr meine Waesche an dem Waschstein, hinter der Kueche. Ich lerne hier doch noch mehr die Waschmaschiene zu Hause schaetzen. Da das waschen recht antsrengend ist. Um halb 9 nach dem Fruehstueck gingen wir in die Kirche. Die Messe ging vom Gefuehl her recht schnell rum. Wie ich mich an die anderthalb Stunden gewoehnt habe. Danach machten wir uns langsam und gemuetlich fertig fuer das Treffen mit Roshjana. Sie hatte uns eingeladen um 12 Uhr zu ihr zukommen. Es war sehr lustig und wir haben viel geredet. Ihre Eltern, Gewister und die Nachbarskinder waren ihm Haus. Roshjana uebersetzte netterweise von Tamil in Englisch und Englisch in Tamil. Somit konnten wir uns alle gut verstaendigen. Der Vater und die Mutter hatten sich riesig gefreut, dass wir sie besuchen kamen und hatten ganz viel eingekauft. Nach dem Besuch gingen wir ins Convent zurueck und backten Pfannkuchen fuer die Schwestern. Sie fanden sie sehr lecker und meinten wir koennen die Pfannkuchen gerne noch mal fuer die Tee/ Kaffeezeit machen. Um 19 Uhr gingen wir Richtung Kirche, den dort wurde ein Film ueber St. Alfonsa gezeit. Der Film wurde auf einem weisen Tuch in Tamil gezeit, somit war es manchmal nicht ganz leicht dem Film zu folgen, vorallem, weil um uns ganz viele kleine Maedchen sassen und uns ausgefragten. Ueber die Eltern, Geschwister usw. Ach ja bevor ich das vergesse. Wir sassen nicht auf Stuehlen, sondern im Sand zwischen den Graebern. Den diese sind kleie einfache nackte Sandhuegel. Ausser, wenn einer beerdigt wurde, sind auf dem Sandhuegel viele bunte Blumen. Ansonsten laufen dort alle immer locker ueber dem Friedhof rum. Oder wie beim Film sitzen sie dawischen.
Die Schulwoche war angenehm. In den ersten 30 Minuten, in der eigentlich die Begruessung statt findet, wurde fuer den Independence Day (ID) geuebt, sowie auch Nachmittags nach der Pause. Sr. Alka musste fuer den Independence Day zwischendurch einen Tanz mit paar Schuelern einstudieren. Somit uebernahm ich die jeweiligen Stunden. In Mathe buchstabierte ich mit ihnen die Zahlen von 20-40, danach mussten sie die Zahlen aufschreiben werden, so sah auch der Englischunterricht aus. Im ABC sind wir bei den Buchstaben p-v angekommen. Zu jedem Buchstaben gab es drei Woerter, diese wurden erst gemeinsam wiederholt und dann alleine, am Ende wurden sie noch mal aufgeschrieben. Ich hatte auch mit ihnen Malstunden, dort wurde dann, ein Fisch, ein Regenschierm, eine Blume oder ein Drache(kite) gemalt. Auch gibt es eine Stunde, in der eine Geschichte gelernt wird. Da die Schueler die Story ”The cunning Jackel” nach zwei Monaten immer noch nicht konnten, hatte Sr. Alka kurz beschlossen, dass der Freitag (2.8) dafuer verwendet wird. Das heisst, wir haben die Story den ganzen Tag, bis auf 40 Minuten geuebt. Erst wird immer ein halber bis ganzer Satz (kommt auf die Laenge an) mit bestimmten Bewegungen vorgemacht und dann wiederholen die Schueler den jeweiligen Satz. Nach dem Mittagessen uebte ich die Story mit ihnen alleien. Die anderen 40 Minuten waren Mathe. In ihrem Arbeitsheft waren die Zahlen 1-10 aufgeschrieben. Zur jeweilgen Zahl mussten die Schueler die passende Anzahl von Aepfeln malen. Da die eine Schuelerin (4 Jahre alt) generell nichts schreibt, setzte ich mich diesmal zu ihr hin (geht leider nicht immer bei 52 Schueler) und ging mit ihr jede Zahl durch. Am Ende hatte sie dann die ganze Seite bearbeitet. Ich war stolz auf sie, den sie hat mir gezeigt, sie kann die Aufgaben bearbeiten, wenn jemand mit ihr es Schritt fuer Schritt durchgeht. Leider fiel der Tamilunterricht aus, den in der ersten Klasse wurden die Examen geschrieben und dafuer werden die Schueler im Unterricht vorbereitet. Denke, aber die Woche wird es dann wieder Tamilunterricht geben. Mal sehen, hab naemlich nur noch zwei Tage Schule, denn Heute und am Freitag ist frei. Arbeitswoche von drei Tagen 😉

In der freien Zeit, die wir z.B nach der Schule und am Wochenden haben, gehen wir oft spazieren, lesen, spielen Karte/ Federball, telefoniern, schreiben Briefe und waschen unsere Waesche. Also eigentlich ganz normal wie zu Hause auch 🙂

Melde mich dann naechste Woche
Bis dann.

Dieser Beitrag wurde unter Alinas Blog, Blogs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.